Heribert-Späth-Preis

Seit 1997 vergibt die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk e.V. jährlich den mit 3.000 € dotierten Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk. Der Preis ist nach dem Ehrenpräsidenten des ZDH, Heribert Späth, benannt. Preisträger sind Betriebsinhaberinnen und -inhaber im Handwerk, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung von jungen Menschen aktiv engagieren.

Wie Sie dem folgenden Ausschnitt der Pressemitteilung vom 24. Nov. 2014 entnehmen können, wird in diesem Jahr unserem Betrieb diese Auszeichnung zu teil. Während der Schlussfeier des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks im Rosengarten in Mannheim am 29. November 2014, wird Herr Dr. Schön den Preis entgegennehmen. Indirekt ausgezeichnet werden damit auch alle Meister und Ausbilder, die ihr Können und Fachwissen mit viel Liebe zum Beruf an die Folgegenerationen weiterreichen und den Auszubildenden, die das Erworbene so erfolgreich umzusetzen wissen. Dank dieser idealen Kombination können immerwieder Landes- und Bundessieger hervorgehen. Nachweislich eine Qualifikation von denen letztendlich auch unsere Kunden profitieren.

Bester Ausbildungsbetrieb im Handwerk 2014 ist Walz Natursteine

 »» Diese Pressemitteilung als PDF.

 

Odenwälder Echo: Ausbildung im Rampenlicht [echo-online.de: Artikel vom 13.01.2015]


[©Text: e/Echo Medien GmbH, ©Foto: ZDH]

 

Weitere Informationen:

 
PLWFeier558
PLWFeier558
PLWFeier559
PLWFeier560
PLWFeier561
PLWFeier562
   
© ALLROUNDER